Schmerzlose Tränen (2002)
Menschen sind um mich herum - ich nehme sie kaum wahr.
Meine Lippen formen sich zu einem Lächeln -ich fühle es nicht.
Tränen rinnen über mein Gesicht - ich fühle sie nicht.
Einmal zu viel geweint,einmal zu oft Traurigkeit und Schmerz gefühlt,
bin ich Gefangen im Verlies meiner Gefühle,
außerhalb des Lebens,
außerhalb der Welt.
Kraftlos erklimme ich dennoch die Mauer
und springe voller Angst erneut ins eiskalte Meer von Schmerz und Leid.
Tränen rinnen über mein Gesicht - ich fühle den Schmerz.
Meine Lippen formen sich zu einem Lächeln - ich fühle das Leben.

Labyrinth (2002)
Meine Gedanken ziehen mich
in ihr unwegsames Labyrinth.
Wo ist der Weg zurück?
Und wenn ich ihn gefunden habe - will ich ihn noch gehen?

Unendlich (2003)
Unendlich einsam trafst Du mich,
auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit.

Unendlich zweifelnd war ich,
ängstlich, meine Gefühle in Deine Hände zu legen.

Unendlich sanft führtest Du mich,
öffnetest mir eine unbekannte Welt.


Unendlich groß war meine Dankbarkeit,
Deine Liebe zu erfahren wie einen Lohn für zuvor vergossene Tränen.

Unendlich bitter die Erkenntnis,
einem Traum erlegen zu sein und die Einsamkeit wieder erleben zu müssen.

Unendlich schmerzlich ist meine Sehnsucht nach Dir,
blind für die Lüge zu zu sein und nur einmal noch Deine Nähe zu genießen.

Unendlich stark lebt in mir aber auch die Hoffnung,
Dich eines Tages aus meinem Herzen verbannen zu können-

und einem neuen Du unendliche Kraft und Liebe zu geben.


(Ohne Titel)(2007)
Meine Wünsche, meine Hoffnungen und Träume liegen nutzlos wie in einer Grube im Wald. Ich weiß, eines Tages wird der Wind sie zuwehen unnd Blätter darüber streuen. Wenn Du dann im Wald spazieren gehst und auf einen Blätterhaufen triffst, tritt bitte nicht darauf, denn unter einem von ihnen liegt etwas wertvolles verborgen..

Liebe Freunde [2008]
Meine Augen brennen,
hilflos, klein und ängstlich schleiche ich gerade durch das Leben
Wieder einmal ertsarrt, unfähig, mich zu rühren
Ich möchte nicht ständig lächeln müssen
und ich möchte nicht ständig die Frage hören, ob mir etwas fehlt

Biite hetzt mich nicht -
und lasst mich noch einen Augenblick liegen..
ich stehe auch gleich wieder auf

Ich weiß,
ihr habt immer gesagt, dass ich mein Herz nicht daran hängen darf
weil ich dann selbst daran schuld bin
wenn am Ende der Kastenteufel
mich hämisch auslacht und sich an meinem Missgeschick erfreut

Bitte lacht mich nicht aus-
und lasst mich noch einen Augenblick liegen..
ich stehe auch gleich wieder auf

Ich habe so sehr geliebt
versuche so lange schon, dass Glück wiederzufinden
Habe Dinge getan, zu denen ich nicht bereit war
verliere das Glück, bevor ich es je besessen habe
und fürchte mich so, den Rest auch noch zu verlieren

Bitte gebt mir eine Decke gegen die Kälte-
und lasst mich noch einen Augenblick liegen..
ich stehe auch gleich wieder auf

Du (2008)
Ich weiß, dass Du da bist.

Ich höre Dein glockenhelles Lachen und Deine sanfte Stimme
Du bist für mich da, wenn ich Dich brauche.
Du lachst mit mit mir, wenn ich glücklich bin,
Du weinst mit mir, wenn ich traurig bin.
Dein Geruch ist vertraut und wunderbar.

ich kann Dir vertrauen - ich weiß, Du wirst mich nie allein lassen.

Ich wünschte, ich könnte Dein Gesicht sehen,
den Glanz Deiner Augen, Dein wunderschönes Lächeln.

Ich möchte Dich berühren, möchte fühlen, wie es ist, in Deinen Armen zu liegen.

Dein Gesicht bleibt unsichtbar,
meine Hände, die ich nach Dir ausstrecke,
greifen ins Leere